Pernell Roberts

Das deutsche Forum rund um den US-Schauspieler Pernell Roberts
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Bonanza-Pferde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Die Bonanza-Pferde   Do Jul 22, 2010 9:47 pm



Vielleicht sind die wahren Stars von „Bonanza“ die Pferde selbst.
Sie gehören nicht zu der Sorte Pferd, die solche Wunder vollbringt, wie Türen öffnen, Bösewichte aufspüren und Knoten lösen. Sie gehörten nicht zu der typischen Sorte Pferd, die für Western eingesetzt wurde. Die Stars der Serie waren glücklich mit ihren Pferden, da sie einzig und alleine dazu gecastet wurden, um ihre Reiter zu tragen.

Da die Sendung in Farbe gefilmt wurde und die Cartwrights sehr verschiedene Persönlichkeiten haben sollten, wurden die Pferde danach ausgesucht und unterschieden sich genauso. Dabei hatte jeder Cartwright ein ganz bestimmtes Pferd, das zu ihm gehört. Die Pferde gehörten den Schauspielern jedoch nicht. Sie wurden von den Fat Jones Ställen in Nord Hollywood geliehen.
Die Firma hat sich seit 1912 darauf spezialisiert Pferde für Filme und TV Produktionen zu verleihen.

1970 verkaufte die Firma einige ihrer Pferde. Davon waren u.a. die Paint Pferde betroffen, die Michael Landon ritt. Sie wurden für eine Summe von $19,000 Dollar verkauft. Für die letzten drei Staffeln, wurde Mike mit neuen Pferden versorgt. Die Ära der Westernfilme ging dem Ende zu.
1975 schlossen die Fat Jones Stables ihr Geschäft.

James Arness ritt Buck in Gunsmoke. Buck war ein Buckskin Wallach, der den Fat Jones Ställen gehörte. Berichten zu Folge, hielt James Arness das Pferd als Haustier und brachte es in seinem eigenen privaten Stall unter. Er nutze Buck nur, wenn Serien gedreht wurden. Eine andere Quelle (TV Mailbag Clumn by Thomas Mead) behauptet, Arness habe Buck Marshal getauft.

Michael Landon sagte einmal in einem Interview in der „The Tonight Show“, dass Lorne keine Pferde mag und das man ihn oft empört grummeln hörte, wenn er aufsitzen oder eines reiten sollte.
An vielen Drehplätzen sagte Lorne „Whoa, you son of a bitch“, wenn Buck nicht stillstand und er ihn zum Anhalten bewegen wollte.

Die echten Namen der Pferde, die die Cartwrightsöhne ritten waren Streak, Slippers und Tomahawk.



Obwohl alle vier Hauptdarsteller bereits in Western mitgespielt hatten, waren sie alles andere als sattelfest. Pernell war der einzige, der schon ein wenig Reiterfahrung hatte. Michael Landon und Dan Blocker mussten später nachsitzen und bekamen Extrareitstunden. Pernell Roberts war besonders ehrgeizig und besuchte freiwillig regelmäßig den Reitunterricht.


Opening scene von Bonanza

Da Bonanza einer der ersten Farbfilme war, legte der Produzent David Dortort großen Wert darauf, dass sich die Pferde farblich klar voneinander unterschieden. Dortort wählte die Pferde gemeinsam mit den Schauspielern aus.



In den nächsten Tagen geht es dann noch mit den Einzel-Portraits weiter. grins Wink
(Der Text wurde teilweise übersetzt und stammt aus verschiedenen Quellen... ein zusammengetragenes Werk so zu sagen. haha )

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Do Jul 22, 2010 11:15 pm

dance

super A4 !!! super


Pernell hat sogar für bonanza extra fahrstunden genommen !!! für den wagen !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nelly
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2715
Anmeldedatum : 13.05.10
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 2:22 pm

Da muß ich mich aber gleich mal anschließen applaus

Das Auftaktfoto ist ja prima gelungen.
Was ihr dann aber immer noch so extra wißt - Fahr und Reitstunden- KLASSE

LG Nelly
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 2:23 pm



Dan Blocker (Hoss) wählte Chubby aus, kurz Chubb. Es hatte wohl im wahrsten Sinne des Wortes die schwerste Aufgabe. Blocker war 1,95m groß und wog rund 130kg! Sein Pferd musste daher vor allem stabil sein.



Der kastanienbraune Chub wies ein Stockmaß von 1,55 auf, brachte 1,250 Pfund auf die Waage und war vermutlich ein Mix aus Vollblut und Quarter Horse (möglicherweise auch mit einem Moragn Horse gekreuzt).



Seine Charakteristikum ist die lange weiße Blässe entlang seines Gesichts.


_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 5:04 pm

Danke für euer Lob ihr beiden! Very Happy
Demnächst geht es dann mit Cochise, Buck und Sport weiter... Ich mache das einfach mal so stückchenweise zwischendurch. Wink
Oh Nelly, da bist du mir ja zuvor gekommen. haha Das Bild hatte ich auch geplant bei Sport einzubauen. thumb

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 5:41 pm

ich bin gerade verwirrt . ich wußte nicht das das pferd so klein war .

wenn man hoss daneben sieht hätte ich mindesten auf ein stockmaß von ca 165 cm getippt .

ich reite zur zeit einen friesen , der hat ein stockmaß von 170 cm und ich bin ca 165 cm , was ungefähr so aussieht wie david neben goliath . Very Happy




so sieht der hengst aus ( dieses bild ist allerdings aus dem net , also nicht das pferd das ich reite)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 5:53 pm

oh, die sehen aber prachtvoll aus. Very Happy
Die Größe habe ich aus einer Internetquelle..., ich kann nur davon ausgehen, dass die Angaben wahr sind. weißnicht

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 7:02 pm



Als der Bonanza Regisseur, David Dortort und der Schauspieler Lorne Greene 1959 über ein Dutzend Tiere geschaut hatten, fanden sie die Buckskinzüchtung, ein erhabenes Tier und sie verliebten sich sofort in diese Rasse. Das Pferd ist ein echtes Buckskinpferd. Seine Merkmale sind die hellbraune Fellfarbe, seine Ausdauer, ein ruhiges, gelassenes Gemüt, harte Hufe und stabile Knochen mit einer langen Lebensdauer. Lornes Pferd war 12 Jahre alt, wog 1,100 Pfund und wies ein Stockmaß von 1.53 auf.



Als die Serie 1972 beendet wurde, kaufte Lorne den Falb-Wallach, da er das Tier liebgewonnen hatte und fürchtete, dass ihm etwas Schlechtes widerfahren könnte. In diesem Jahr spendete Lorne das Pferd dem Fran Joswick Center für therapeutisches Reiten in San Juan Capistrano in Kalifornien, wo es den Rest seines Lebens verbrachte anstatt in die Leimfabrik zu kommen, wo die Pferde zu Leim verarbeitet wurden.



Die Einrichtung ist speziell für Kinder mit mentalen oder physischen Problemen. Die Kinder liebten Buck. Er verlebte dort viele schöne Jahre als Therapiepferd, bis er 1992 starb im reifen Alter von 45 Jahren.




_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 7:28 pm

die quelle halte ich nicht für so ganz sicher . tut mir leid .

also im schnitt werden pferde 25 - 30 jahre alt , je nach gesundheit und wie sie gefordert werden . es können noch ein paar jahre dazu kommen , aber 45 ? das glaube ich weniger !

ponys werden im schnit 30 - 35 jahre , obwohl ich ein kenne das 36 und noch sehr gut beisammen ist .


es kann aber doch durchaus sein , das buck so alt geworden ist , ich war ja nicht dabei .

das ist wie bei menschen ... , gute gesundheit , pflege und futter ... . einer wird alt der andere älter .




wenn ich das hier mal sagen darf , ich meine ( ohne darauf zu wetten ) das Ben auch mindestens 2 pferde hatte . ich habe das zwar noch nirgendwo gelesen , aber ich sehe mal nach .
denn mit der mähne und der farbe , da ist mir mal was aufgefallen . scratch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 7:31 pm

Ja, da könntest du Recht haben. Wink 45 finde ich auch sehr alt für ein Pferd, aber anscheinend ist diese Buckskin Pferderasse sehr langlebig. Very Happy
Das er zwei verschiedene Buckskin-Pferde hatte, könnte auch gut sein.
Ich habe manchmal nämlich das Gefühl, dass der Braunton mal etwas heller, mal etwas dunkler aussieht (auch auf den Fotos oben!).

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 8:08 pm

ich find jetzt so nichts , aber sie dir mal die bilder an die du gepostet hast . vielleicht fällt dir dann auch was auf .
hoffentlich wird jetzt kein bonanza fan auf mich böse . Wink




das pferd von dem 1 bild hat eine ganz andere fellfarbe als die anderen beiden ( unter dem hals sieht man es gut ) , und dann noch die mähne ( man kann sie für gewöhnlich nicht von rechts nach links legen , wie es einem gefällt , wegen der wuchsrichtung ) .
auch sieht der schweif bei dem 3 bild reichlich kürzer aus wie auf manchen , und der braucht im schnitt 7 jahre um so lang zu werden wie bei sport , cochise oder chubb .


aber wie gesagt , nur meine meinung ! und ich möchte keinen streit darum !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 8:17 pm

Hi Fips,
das ist ja sehr interessant. Das mit der Fellfarbe ist mir, wie gesagt auch schon aufgefallen.
Aber der Rest, den du genannt hast noch nicht so... ich habe ehrlich gesagt, aber auch nie genau danach geschaut. Wink
Du hast ja viel Hintergrundwissen zu Pferden. Das mit dem Schweif und der Mähne wusste ich z.B. nicht. Das spricht wirklich alles sehr dafür, dass es verschiedene Pferde waren, die Buck gespielt haben.

Streit? Wieso Streit. Das wäre für mich absolut kein Grund zum Streiten, eher zum Diskutieren. So eine Suche nach Beweisen ist doch immer lustig und spannend! cheers haha Very Happy super

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 8:43 pm

ich habe vorher auch nie danach geschaut . das fing erst an als ich bei BB gelandet bin ! Very Happy
die haben ja sachen entdeckt ... , autos , bullis , geplatze hosen .... , das ist mir nie vorher aufgefallen . lach besonders die reisverschlüsse .... haha
irgendwann fängt man dann selbst automatisch an zu schauen ! grins

pferde haben mich schon immer sehr interessiert , daher das wissen . aber ihr müßt mich jetzt zB nicht nach spinnen fragen , die mag ich absolut nicht , aber dafür wieder schlangen .
ich reite auch leidenschaftlich gerne , aber nur freizeitmäßig ( also nie tuniere , das ist mir irgendwie zu steif und blöd , aber wer es mag ... ) , früher dressur und heute verbreitet sich zum glück ja das westernreiten .
am schönsten wäre aber immer noch ein eigenes pferd , aber ... .
mit meinen knochen könnte ich eh nicht jeden tag so reiten wie ich dann müßte . Wink bei mir ist schon einiges schrott ! Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 8:56 pm

Ja, einiges von den "Fremdobjektbildern" habe ich auch schon gesehen... lach Am heftigsten war dieser Truck oder was das war im Hintergrund. haha

Reiten und mit Pferden zusammen sein, macht bestimmt Spaß. Ich würde auch gerne mal reiten, aber außerhalb von Vereinen und Reitschulen gibt es ja meistens fast keine Angebote. Neutral Und Dressur oder so Wettbewerbe würde ich auch nicht machen wollen, wenn dann nur aus Spaß Freizeitausritte. Very Happy

Von einem eigenen Pferd träumen bestimmt alle Pferdeliebhaber. Aber du hast schon recht, so ein Tier braucht ja auch entsprechende tägliche Bewegung...

Zitat :
bei mir ist schon einiges schrott ! Very Happy
ojeee...du Arme! Neutral

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 9:34 pm

Ja, einiges von den "Fremdobjektbildern" habe ich auch schon gesehen... lach Am heftigsten war dieser Truck oder was das war im Hintergrund. haha



den truck ? ich habe nach endlich langem suchen und bestimmt 1000 mal die stelle gesehen wo Adam im fluß ist , eeeeendlich mal das Auto vor ein paar wochen entdeckt !!! die hätten ja auch dazuschreiben können das es als kleiner weißer punkt im hintersten hintergrund ganz kurz vorbei flitzt ! Very Happy
aber den truck weiß ich nicht . yelah hat , ich glaube in " springtime " einen bulli gesehen , den ich auch noch nicht gefunden habe ! sad

ja , hier giebt es auch nur vereine . das ist total bescheiden ...
aber eine frau aus der nachbarstadt bietet westernreiten an . dazu braucht man nicht im verein sein . ist aber trotzdem in der halle und vorraussetzund ist gutes reiten und weil so wenig leute da sind richten wir uns nach den anfängern und machen normalen unterricht meistens . aber man hat ja selber klein angefangen und haupsache man sitzt auf einem pferd . aber über wald und wiesen reiten ist hier auch nicht . schade eigendlich weil hier noch recht viele grünflächen wären . aaaaaaber die stadt und der landkreis blablabla ...

irgendwann ( ich glaube das schaffe ich dieses leben nicht mehr ) möchte ich ja mal gerne so einen ranchurlaub machen , mit kühe treiben usw ...

aber die preise sind ja 1a !!! zB 6 übernachtungen 1300 euro , ohne flug und alles andere ! Shocked


ja , die knochen ! alte kriegsverletzungen ! lach

nein , ich habe jahrelang handball gespielt , davon kommen die kaputten knie . dann bin ich mal vor ein paar jahren böse vom pferd gefallen , schlüsselbein - und rippenbrüche . dann habe ich einen bandscheibenvorfall , und der fuß der nach dem bruch schief zusammengewachsen ist !
ach ja , die hals und rückenwirbel springen auch gerne und regelmäßig raus !

aber an sonsten bin ich fit wie ein ( alter ) turnschuh ! lach
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 9:43 pm

haha Die Bilder müssen wir mal zusammensammeln. grins
Ich glaube, ich habe noch keinen einzigen Reißverschluss gesehen!
Bei uns hier im Dorf bzw in der Kleinstadt reiten ständig Leute auf Pferden an unserer Haustür vorbei... Vermutlich sind das aber deren eigenen Pferde...
Das wäre doch viel schöner frei mit den Tieren durch den Wald oder über Wiesen zu reiten. Das würde denen bestimmt auch besser gefallen als immer nur in einer öden Halle im Kreis zu laufen. Neutral

Au ja, so ein Ranchurlaub amcht bestimmt total Spaß. Aber das ist ja echt sau teuer... Das hätte ich nicht gedacht. Shocked

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 9:53 pm

hier ganz selten und hier sind es nur privatpferde .

ja , die urlaube sind so . und dann muß man ja noch in das land fliegen und dann zur ranch kommen und essen wäre auch sinnvoll ! Very Happy

der nachbar meines schwagers hat 2 von diesen Marktpferden ein neues zuhause gegeben , also ihr gnadenbrot . die haben so einen schaden , wenn die auf die weide gelassen werden und dann mal laufen , dann laufen sie nur im kreis !!!

das erste mal auf der weide , standen sie nur und haben nicht mal gras gefressen . ich glaube das kannte sie garnicht . aber jetzt tun sie es mit genuß !



bei hoss hat jemand mal einen offenen hosenstall gefunden , deshalb konnte man sehen , das es ein reißverschluß war ! lach

und elsie hat bei joe ( bzw seinem stuntman ) die geplatzte hose gefunden . wie sie das gesehen und gefunden hat ist mir ein rätsel !!! lach Shocked
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Fr Jul 23, 2010 10:05 pm

Zitat :
und essen wäre auch sinnvoll ! Very Happy
Ja, ohne wäre blöd. haha

Zitat :
der nachbar meines schwagers hat 2 von diesen Marktpferden ein neues zuhause gegeben , also ihr gnadenbrot . die haben so einen schaden , wenn die auf die weide gelassen werden und dann mal laufen , dann laufen sie nur im kreis !!!
Oh Gott die Armen...gut, dass dein Schwager so lieb war und sie zu sich geholt hat. thumb

Das sind ja tolle Funde von den beiden! lach Ich glaube, die aufgeplatzte Hose habe ich auch schon gesehen. haha

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   So Jul 25, 2010 3:14 pm




Das auffälligste Pferd suchte sich wohl Michael Landon aus, einen wunderschönen Rappenschecken (Paint Horse), der nach dem berühmten Indianerhäuptling Cochise benannt wurde. Er wies ein Stockmaß von 1.53 auf und wog 1,150 Pfund. Michael ritt Cochise die ersten sechs Jahre von Bonanza. Es gab zwei Stunt Paint Horses, die Cochise gedoubled haben. Das erste Stunt-Pferd wurde in der ersten Staffel 1959 von Juni bis Juli am Sand Harbor und Tahoe Meadows eingesetzt und das zweite Paint Double 1962 in der vierten Staffel auf der Truckee und Iverson Ranch. In der fünften Staffel kam es 1963 noch einmal auf der Iverson Ranch und in der siebten Staffel 1965 am Red Rock Canyon in Kalifornien vor.



Während der sechsten Staffel im Oktober 1964 drangen Unbekannte nachts in den Fat Jones Reitstall ein und stachen auf den Schecken und einige der anderen Pferde ein. Einige der anderen Pferde konnte der Tierarzt retten, aber das Paint Horse und und einige andere mussten eingeschläfert werden. Michael war sehr traurig über diesen Vorfall und setzte eine hohe Belohnung auf die Täter aus, aber die Mörder wurden nie gefasst. Lorne Greene war ebenfalls erschüttert und sagte, dass er nicht wisse, was er getan hätte, wenn das seinem Pferd Buck passiert wäre.


Little Joes typischer Sprung auf das Pferd

Der Ersatz war ein Stunt-Double Paint Horse, das der Reitstall für Michael geliehen hatte.
Sein erster Auftritt wurde in „The Far, Far Better Thing“ gefilmt, der 1964 im Oktober einige Tage nach dem Vorfall im Fat Jones Stall in Produktion ging. Michael und sein Stuntman ritten ihn in verschiedenen Filmabschnitten während der letzten Folge „An Earthquake Called Callahan“ im Januar 1971, die für Staffel 12 gedreht wurde. Hal Burton doubelte Michaels Ritt in Idyllwild.
Als die Staffel beendet war, verkaufte der Stall das Pferd 1971.



Als sich die Geschichten in der siebten Staffel mehr auf Reitszenen draußen konzentrierten, mussten stärkere und besser trainierte Stunt Paint Horses eingesetzt werden, während das erste Paint Pferd aus den ersten sechs Jahren, das Cochise hieß, nur einfache Aufgaben in den Studios von Paramount und in Südkalifornien auzuführen hatte. In der siebsten und achten Staffel gab es mehr wilde Außenaufnahmen am Lake Tahoe, in Lone Pine und anderen Orten. So suchte Michael zwei weitere Paints zusätzlich zu dem Stunt Paint aus, das sie schon im Einsatz hatten. Sie wurden von Bob Miles geritten, der Michael doubelte und Mike machte seine Nahaufnahmen auf seinem Paint.
Das ist etwas, was Stuntmänner und Schauspieler vor dem Filmen ausprobieren. Sie gehen gemeinsam zum Reitstall und suchen die Paint Pferde für die Szenen jeder Staffel aus.



Zu Beginn der neunten Staffel ritt Michael auch weiterhin das Stunt-Double Paint Horse (Paint #5) für ausgewählte Reitaufnahmen, während eines der anderen Paints, das er in der vorangegangenen achten Staffel geritten war, nun in anderen Folgen mitspielte. Ein neues Paint wurde der Liste der Paint Horses für das Filmmaterial für September und Oktober 1967 am Lake Tahoe und Truckee zugefügt. Dieses Paint Pferd wurde von Michael ausgewählt, der es in vielen Sendungen ritt.
Hal Burton ritt ihn für alle nötigen Stunts in einer kleinen Nebenrolle. Dieses Pferd wurde mit den anderen Paint Pferden während des Endes der elften Staffel von 1969-70 abgewechselt.

Zu Beginn der zwölften Staffel verkauften die Fat Jones Ställe viele Pferde, inklusive der Paint Pferde, da die Ära der Fernsehwestern langsam dem Ende zuging. Das neue Format der Sendung erforderte nicht mehr so viele Paint Pferde. Michael wählte zwei Paints für die Staffeln 12, 13 und 14 der Serie aus. Eines der Paints wurde nur für kleine Nebenrollen in einigen Folgen von Staffel zwölf und vierzehn genutzt. Das Zweite war ein Stuntpferd, welches Mike und Hal Burton bei allen örtlichen Außenaufnahmen und bei den weiter entfernten Filmkulissen ritten.



Während sie „Bushwhacked!“ 1971 in Patagonien, Arizona drehten, suchten Micheal und Hal ein kräftiges, großes Paint aus. Michael und seine Stuntmänner ritten viele andere Pferde während den 14 Jahren, inklusive der Stunt-Pferde und anderen gecasteten Pferden, die das Drehbuch der Serie erforderte. Die Stunt Paints wurden dazu genutzt die Reit-Paints zu doublen, da sie nicht dazu trainiert und fähig waren solche wilden und gefährlichen Leistungen zu vollbringen. Die Sicherheit der Reitpferde und des Schauspielers sind eine Sicherheitsvorschrift von Paramount. Das Doublen mit Stunt-Pferden schützt das Leben des Pferdes und des Schauspielers in vielen Filmszenen, besonders in den wilden Außenaufnahmen, wo es leicht passiert, dass sich das Reitpferd und sein Schauspieler verletzten oder tötlich verunglücken.
Insgesamt ritt Michael Landon während der kompletten Serie 14 verschiedene Schecken.




_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Mo Jul 26, 2010 5:11 pm



Pernell Roberts wählte ein Pferd namens Candy aus, dass er im Pilotfilm 1959 ritt.
Als die Dreharbeiten begannen, wies das Pferd Fehlverhalten am Set auf und wurde umgehend durch ein Pferd namens Beauty ersetzt. Wieder passierte das selbe vor den Kameras. Die beiden Pferde wurden an die Fat Jones Ställe zurückgegeben. Das Filmmaterial konnte nicht verwendet werden. Sie besorgten sofort einen dritten Fuchs, den der Regisseur David Dortort Sport nannte. Das Tier verursachte keine Probleme und sie schafften es Pernell erfolgreich dabei zu filmen, wie er Sport im Pilotfilm im April 1959 ritt.



Adam ritt Sport während der gesamten sechs Jahre auf der Ponderosa.
Das Pferd war ein 7/8 Vollblut, kastriert und wog 1,100 Pfund.
Er hatte drei individuelle weiße Socken an den Unterschenkeln.



Die Company filmte „The Dowry“ im Februar 1962 auf der Iverson Ranch. Pernell und Dan erlitten einen Reitunfall, als ihre Pferde im Matsch stecken blieben.

Einen Monat später benahm sich Sport daneben und warf seinen Kopf herum. Nicht mal Pernells Stuntman Henry Wills konnte das Pferd dazu bringen damit aufzuhören während der Dreharbeiten der letzten Folge von der Staffel 1961-62.



Das Pferd wurde zum Stall zurückgebracht. Vor dem Beginn der vierten Staffel wurde das Pferd durch ein Pferd ersetzt, dass mit Sport identisch war vom Aussehen her. Das einzigst Verräterische, dass verriet, dass es nicht der erste Sport war, waren die 4 weißen Socken an seinen beiden Unterschenkel.



Sport wurde später an Privatleute verkauft.

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Nelly
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2715
Anmeldedatum : 13.05.10
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Mo Jul 26, 2010 5:34 pm

Ein sehenswertes und informatives Bonanza Pferdeportrait goodjob

und danke


LG Nelly
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Mo Jul 26, 2010 5:38 pm

Danke Nelly! Das freut mich. Very Happy thumb

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Mo Jul 26, 2010 5:46 pm

Die Bonanza-Pferdchen sagen Tschüß...
weiter geht's in der Gallery. Wink
(Es sei denn, ihr wollt noch Infos etc. zufügen!)


_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
4everPernell
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 1519
Anmeldedatum : 12.02.10
Alter : 42
Ort : Westoverledingen / Ostfriesland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Di Jul 27, 2010 2:23 pm

hier noch ein fund bei ebay ( wo auch sonst lach )

natürlich gibt es sport und chub noch nicht ! sad


buck

cochise
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adam4ever
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 05.02.10
Alter : 27
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   Di Jul 27, 2010 6:46 pm

Very Happy applaus Toller Fund, Fips! loli

_________________
Liebe Grüße,
Adam4ever


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pernellroberts.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Bonanza-Pferde   

Nach oben Nach unten
 
Die Bonanza-Pferde
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Shetty-, Pferde- und Eselthread
» Spitznamen eurer Pferde
» Silvester, Knallen und Pferde
» Pferde und Brauchtum, Gailtaler Kirchtag mit Kufenstechen
» Suche Atemmaske für Pferde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pernell Roberts :: Talk about Pernell :: his work-
Gehe zu: