Pernell Roberts

Das deutsche Forum rund um den US-Schauspieler Pernell Roberts
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Trish1



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 01.01.15
Alter : 36

BeitragThema: Re: Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza   Di Jan 06, 2015 6:22 pm

Oh Dankeschön für deine Antwort, das find ich toll, wäre schade gewesen wenn sie sich nicht verstanden hätten. Und vielen lieben Dank für das Foto. Das ist super!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosy115
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 16.01.13
Alter : 45
Ort : Stuttgart

BeitragThema: Re: Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza   Do Jan 15, 2015 10:55 am

Nach allem, was ich gelesen habe, scheint es mir so, als hätte Pernell mit den anderen Darstellern an sich ein gutes Verhältnis gehabt, hätte aber etwas mehr "Abstand gehalten" und mehr auf seine Privatsphäre geachtet. Er war z. B. nicht bei der Einweihungsparty von Lornes Privathaus (der Ponderosa-Kopie in Arizona) oder bei anderen von den Medien begleiteten "Privatereignissen" (wie gemeinsamen Picknicks usw). Überhaupt erschien er wohl weniger gerne bei Werbeveranstaltungen wie den Rodeos und ähnlichen, wogegen es so wirkt, als habe beispielsweise Lorne diese geradezu genossen.

Irgendeine Art von Differenzen scheint es jedoch in der letzten Zeit von Bonanza zwischen den Darstellern schon gegeben zu haben, denn in einem viel späteren Interview sprach Pernell von den "Kollateralschäden" bei den Kollegen, die seine Auseinandersetzungen mit den Machern von Bonanza erzeugt hätten und die er sehr bedauere.
Auch Lornes Tochter schreibt in ihrer Autobiografie von Spannungen zwischen Pernell und den anderen. Ihr zufolge scheint Lorne noch am meisten Verständnis für Pernells Verhalten gehabt zu haben, doch meint sie, dass er selbst dieses Verständnis irgendwann verspielt hatte.
Die Frage ist, was von all den Berichten glaubwürdig ist und was nicht. Es gibt einen Artikel, demzufolge Pernell sich in einem Interview kurz vor Ende seiner Zeit bei Bonanza auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen negativ über seine Kollegen ausgelassen hat, und wenn ich mich recht erinnere, nimmt Lornes Tochter gerade darauf Bezug (dass zu diesem Zeitpunkt auch Lornes Geduld erschöpft gewesen sei).
Auch Betty Endicott, Pernells Double, die ihm sehr verbunden war, sprach von Spannungen und der allgemeinen Auffassung eines Zerwürfnisses. Allerdings verneint sie, dass sich die Hauptdarsteller nach Pernells Ausscheiden überhaupt nicht mehr "grün" waren, da sie selbst Zeugin wurde, wie Pernell und Mike sich Jahre später während der Dreharbeiten zu "Trapper" zufällig begegneten und sich herzlich begrüßten und unterhielten.
Außerdem schildert Lornes Tochter, dass sowohl Pernell als auch Mike an Lornes Sterbebett ins Krankenhaus kamen, das Pernell mit Tränen in den Augen und der Aussage, er sei wie ein Vater gewesen, verlassen haben soll.

Ich glaube, dass Pernell sich vielleicht unter dem Druck der Auseinandersetzungen ein wenig "harsch" geäußert hat und vielleicht auch teilweise in seiner Geradlinigkeit ein wenig "undiplomatisch" war, was bei den Anderen auf zunehmendes Unverständnis gestoßen war, da Mike und Lorne sich ja ganz anders mit Bonanza identifiziert zu haben scheinen. Das muss ja zu Spannungen führen.
Dass sie sich aber grundsätzlich verstanden und geschätzt haben, zeigen meiner Ansicht nach aber die vielen Bilder hinter den Kulissen, das gemeinsame Hobby von Dan und Pernell und die Aussage Pernells in einem späten Interview, demzufolge er manchmal Bonanzafolgen anschaue, um die "Freunde von früher" wieder zu sehen.

_________________
Viele liebe Grüße von Rosy rose

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
huber28
voller Zutritt
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.10.14
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza   Fr Jan 16, 2015 5:00 pm

Ich persönlich denke, dass die Stimmung beim Drehen - vor allem kurz vor dem Weggang PRs - nicht sehr angenehm gewesen sein muss. BZ war erstmals am Höhepunkt der Zuschauergunst und dann verläßt einer der Hauptdarsteller die Serie! Keiner wußte damals, was das für BZ bedeuten würde, ob es überhaupt und wie lange es mit der Serie weitergehen würde. LG, DB und ML wollten viel Geld verdienen und PR macht ihnen möglicherweise einen Strich durch die Rechnung! Die Stimmung kann daher meines Erachtens nicht besonders gut gewesen sein. Sie waren sicher nervös und die Nerven recht angespannt. Keiner wußte, wie die Zuschauer reagieren würden. Zum Glück, ging es für BZ gut aus. Es gab zwar einen Zuschauerschwund, aber BZ war ein Jahr später wieder die Nummer 1. Und daher war auch die Stimmung zwischen PR und dem verbliebenen Rest bei BZ gut.
Ich möchte nicht wissen, was mit PR passiert wäre, hätte BZ auf Grund PR´s Weggang (vorzeitig) beendet werden müssen. Ich denke, dass es dann keine Freundschaft zwischen den Männern gegeben hätte. Und PR wäre wirklich auf eine "Schwarze Liste" der Filmproduzenten gekommen.

Aber - wie gesagt - dass sind meine persönlichen Gedanken und Überlegungen dazu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza   

Nach oben Nach unten
 
Pernell und seine "schlechten Jahre" bei Bonanza
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Yucca elata white sands 7 Jahre im Beet
» 40 Jahre Abenteuerleben und die wilde Weisheit
» Geohintonia
» Trachycarpus fortunei 21 Jahre draußen !
» Altes Schätzchen im neuen Topf....

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pernell Roberts :: Talk about Pernell :: himself-
Gehe zu: